Über uns
Musik macht „Fit“ fürs Leben
Musik in Bewegung
Neue Leiter – Neue Ziele
Kreismusikfest 2009
Historie
Das BMBF fördert mit
Das BMBF – Bundesministerium für Bildung und Forschung - fördert mit "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" bis Ende 2017 außerschulische Angebote zur kulturellen Bildung, die von Bündnissen für Bildung in ganz Deutschland durchgeführt werden mit insgesamt 230 Millionen Euro. Umgesetzt wird das Programm gemeinsam mit insgesamt 34 Verbänden und Initiativen, die bundesweit tätig sind und über Kompetenzen in der außerschulischen Bildung verfügen Die Angebote werden von lokalen Einrichtungen und Vereinen, die sich in Bündnissen für Bildung mit mindestens drei Partnern zusammen schließen, umgesetzt.

Im Programm Kultur macht stark – Jugendgruppe erleben, des DBJR – Deutschen Bundesjugendring, stehen bis 2017 insgesamt bis zu 10 Millionen Euro zur Verfügung.
Mit dem Geld werden Projekte gefördert, bei denen bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche typische Verbandsaktivitäten kennenlernen, erleben und gestalten können. Zum Beispiel die Kultur des Miteinanders, die Gestaltung von Zeltlagern und die Kommunikationskultur im Verbandsleben. Gefördert werden Ferien- bzw. Freizeitmaßnahmen, mehrtägige und eintägige Veranstaltungen und Aktionen.

Das BKJ-Förderprogramm im Rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ heißt Künste öffnen Welten.
Als Programmpartner des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) fördern diese Bildungsbündnisse auf lokaler Ebene, in denen Akteure Kultureller Bildung mit Schulen bzw. Kitas und sozialräumlichen Partnern zusammenarbeiten und mittelfristige Projektvorhaben realisieren. Die Förderung ist nicht an eine Mitgliedschaft in der BKJ oder eine ihrer Mitgliedsorganisationen gebunden.
Für Künste öffnen Welten erhält die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) 2013 bis 2017 bis zu 20 Millionen Euro Fördermittel durch das BMBF, die sie an die lokalen Bündnisse weiterleitet.